London - Ein Brite soll die Unterschrift von berühmten Persönlichkeiten wie Winston Churchill in Büchern und anderen vermeintlichen Erinnerungsstücken gefälscht und sie teuer verkauft haben. Der 65-Jährige werde derzeit befragt, sagte ein Sprecher der Spezialeinheit für Kunst und Antiquitäten bei der britischen Polizei. Der Mann aus der englischen Grafschaft Hampshire soll die Stücke im Internet oder direkt verkauft haben. Eine Unterschrift wie die des ehemaligen britischen Premierministers Churchill könne den Wert von manchen Gegenständen um bis zu 1000 Prozent erhöhen, erläuterte der Polizeisprecher. Man habe bei dem Mann eine ganze Reihe von Kalligraphie-Stiften und Tinte sowie Bücher von etwa 30Autoren gefunden - darunter J.R.R.Tolkien, T.S. Eliot und Robert Louis Stevenson. dpa